Johanna-Ruß-Schule · Numbachstraße 3 · 57072 Siegen · 0271-23313 · www.förderschule-siegen.de

Aktuelles
Aktuelles
Terminkalender
Stellenangebote
Wochenpost
Speiseplan
Archiv
Kontakt / Info

Schulprofil:
Schule
Pädagogik
Therapien
Sozialgestalt
Mitarbeit
Sonstiges

Suche:

vorherige Wochenpost Wochenpost-Hauptseite nächste Wochenpost

(:template each :)

Wochenpost 14
Freitag, 15. Mai 2020
Johanna-Ruß-Schule, Siegen
0271-23313 • www.foerderschule-siegen.de

„Wann wird’s mal wieder richtig Schule…

… Schule, wie sie früher einmal war?“ – Das wissen wir leider auch nicht. Alle Klassen haben ja wieder einen Tag Schule gehabt in dieser Woche, und was man so sah und hörte, war durchaus positiv. Aber leider sind ja noch nicht alle Kinder wieder da; wir vermissen vor allem die Kinder mit dem „Förderschwerpunkt GE“ – sofern sie nicht im Rahmen der „Notbetreuung“ bei uns sind.

Wir können immer nur die Versprechungen des Ministeriums an Sie weitergeben, liebe Eltern. Und auch am heutigen Freitag warteten wir bis mittags und dachten: hatte man in Düsseldorf nicht versprochen, dass diese Woche Entscheidungen zur Förderschule „Geistige Entwicklung“ kommen? Endlich gegen Mittag dann eine Email aus unserm Waldorf-Büro in Dortmund, wo sich einer unserer Sprecher beim Ministeriums erkundigt hat, was denn nun Sache ist. Antwort: Auch die nächste Woche sollen die Förderschulen GE noch geschlossen bleiben und erst am Montag 25. Mai öffnen. Die entsprechende Rundmail habe man nicht mehr geschafft vor dem Wochenende zu verschicken, sie komme am Montag.

Es bleibt uns nichts anderes übrig, als uns daran zu halten, so dass die GE-Schüler die kommende Woche grundsätzlich noch nicht zur Schule dürfen. Zur Erinnerung: noch immer gilt an Schulen ein allgemeines Betretungsverbot, und nur für die vorsichtigen, „rollierenden“ Anfänge von Schulunterricht und für die Notbetreuung werden dafür Ausnahmen gemacht.

Wir werden am Montag, wenn uns die Bestimmungen des Ministeriums vorliegen, dieselben genau anschauen und prüfen, ob wir wenigstens noch für Dienstag und Mittwoch etwas machen können, haben da allerdings wenig Hoffnung. Ansonsten müssen wir uns eben auf übernächste Woche freuen.

„Solidarität ist keine Einbahnstraße“

Dies ist ein Zitat aus einer Stellungnahme zur Situation von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandemie 2020, erstellt von einem Kreis von anthroposophische orientierten Ärzten und Pädagogen. Sie finden dieses Dokument auf unserer Website unter Aktuelles. Wir in der Schule begrüßen dieses Papier nachdrücklich, und Sie dürfen es ausdrücklich weiterverbreiten. Es geht darum, was Kindern zur Zeit alles zugemutet wird und wo hier eigentlich die Verhältnismäßigkeit bleibt…

Waldorflehrer werden…

… an der Alanus Hochschule in Alfter bei Bonn oder auch am uns besonders sympathisch verbundenen Institut für Waldorfpädagogik in Witten-Annen? Beide Einrichtungen hatten für den Frühsommer Infotage für Studien-Interessierte geplant, die aber der „Pandemie“ zum Opfer fallen. Beide bieten jedoch entsprechenden Ersatz und bieten auf vielen Wegen Studienberatung an. Schauen Sie unter www.alanus.edu und www.wittenannen.net.

Karteikästen / Postkarten

Der fleißige Schüler D.E. mit dem Lehrer M.C. hat die Corona-Zeit dafür genutzt, den Vorrat an Bildkarten an der Schule zu sortieren. Wunderschöne Klappkarten mit Motiven aus Malunterricht und Kunsttherapie. Die müssten wir eigentlich viel mehr verkaufen. – Was wir dafür brauchen könnten, sind noch ein paar schöne hölzerne Karteikästen DIN A6. Bestimmt haben Sie noch welche, zu Hause oder auf der Firma!


mit Rahmen / zurück zum Seitenanfang (shift-alt-4) ohne Rahmen – zum Drucken