Johanna-Ruß-Schule · Numbachstraße 3 · 57072 Siegen · 0271-23313 · www.förderschule-siegen.de

Aktuelles
Terminkalender
Wochenpost
Speiseplan
Archiv
Kontakt / Info

Schulprofil:
Schule
Waldorfpädagogik
Therapien
Sozialgestalt
Mitarbeit
Sonstiges

Suche  🔍

vorherige Wochenpost Wochenpost-Hauptseite nächste Wochenpost

(:template each :)

Wochenpost 4
Donnerstag, 2. Februar 2012
Johanna-Ruß-Schule, Siegen
0271-23313 • www.foerderschule-siegen.de

Schutz vor Reizüberflutung

Hier einmal ein Beitrag aus dem überhaupt lesenswerten AJS-Forum (Info-Dienst der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW, Köln):

Filme gegen die Langeweile auf dem Autorücksitz, Hörspiele zum Einschlafen, Fernsehen zum Abendessen– schon kleine Kinder werden oft dauerberieselt. Haben Kinder sich an diese Geräuschkulisse gewöhnt, wollen sie auch später Dinge nur noch so erledigen, etwa die Hausaufgaben. Eltern sollten deshalb früh damit anfangen, ihre Kinder vor Reizüberflutung zu schützen, rät Ulrich Gerth, Vorsitzender der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. „Reizschutz ist mittlerweile eine der wichtigsten Erziehungsaufgaben“, sagt der Diplom-Psychologe. Als ersten Schritt können die Eltern vollgestopfte Kinderzimmer von überflüssigem Spielzeug freiräumen. Eine weitere Möglichkeit sei, unter der Woche so viele Termine der Kinder wie möglich zu streichen. Dadurch bleibe freie Zeit übrig.

Keuchhusten

Liebe Eltern, bitte beachten Sie weiterhin das Schreiben des Gesundheitsamtes, das Sie alle erhalten haben. Es sind noch einige wenige weitere Fälle aufgetreten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt ans Amt: 0271-333-2800.

Flügelflagel auf dem Eichhof

„Der Flügelflagel gaustert“ heißt eine Aufführung auf dem Eichhof in Much am Samstag, 4. Februar, 19:30 Uhr. Anlässlich des 140. Geburtstages des Dichters, Lyrikers und Humoristen Christian Morgenstern werden biographische Stationen seines Lebens und seines umfangreichen Werkes in Szenen, Bildern, Dialogen und Rezitation lebendig. Mit ungewöhnlichen Requisiten, humorvoller Leichtigkeit, Verwandlungsfähigkeit, nuancierter Sprachkunst und lebendigem Zusammenspiel entführen Anika Brockmann und Elke Irene Scheuffele das Publikum in eine Welt zwischen Galgenberg und Universum. Ein Programm voll Überraschungen zum Schmunzeln, Entspannen, Genießen, Lachen und Freuen.


mit Rahmen / zurück zum Seitenanfang (shift-alt-4) ohne Rahmen – zum Drucken