Johanna-Ruß-Schule · Numbachstraße 3 · 57072 Siegen · 0271-23313 · www.förderschule-siegen.de

Aktuelles
Terminkalender
Stellenangebote
Wochenpost
Speiseplan
Archiv
Kontakt / Info

Schulprofil:
Schule
Waldorfpädagogik
Therapien
Sozialgestalt
Mitarbeit
Sonstiges

Suche  🔍

vorherige Wochenpost Wochenpost-Hauptseite nächste Wochenpost

(:template each :)

Wochenpost 20
Donnerstag, 7. Juli 2011
Johanna-Ruß-Schule, Siegen
0271-23313 • www.foerderschule-siegen.de

Rota-Therapie

Da krankheitsbedingt der Termin zum Kennenlernen der Rota-Therapie (Neurophysiologische Übungsbehandlung bei Störungen der Muskelspannung) auf Donnerstag, den 14.07.2011 um 20 Uhr verschoben werden musste, gibt es noch die Möglichkeit zum Mitmachen für Eltern, LehrerInnen und HelferInnen. Der Abend findet im Eurythmieraum im Altbau statt. Bitte bequeme Kleidung und Gymnastikmatte (soweit vorhanden) mitbringen. Nachfragen und Anmeldung im Schulbüro. D.S.

Besser Bahn fahren

Aus einer Pressemitteilung: ''Der von Deutscher Bahn AG und Bundesministerium für Arbeit und Soziales geplante Wegfall der sogenannten 50-km-Regelung bedeutet für behinderte Bahnreisende, zukünftig alle Züge des Nahverkehrs in ganz Deutschland mit ihrem Schwerbehindertenausweis und dem dazugehörigen Beiblatt mit Wertmarke nutzen zu können. Die derzeit noch geltende Regelung beschränkt sich auf Nahverkehrszüge in einen Umkreis von 50 Kilometern um den Wohnort des behinderten Menschen und in sogenannten "Verkehrsverbünden" sowie auf einige weitere öffentliche Verkehrsmittel. „Ich begrüße sehr, dass die Deutsche Bahn AG die geplante Neuregelung auf den 1. September vorziehen will“, so der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe. Mit dem Wegfall der 50-km-Regelung wird auch das Streckenverzeichnis entfallen, auf dem die derzeitigen eingeschränkten Nutzungsmöglichkeiten des Beiblatts mit Wertmarke vermerkt sind und das bei Bahnreisen derzeit noch mitgeführt werden muss.''

Vielleicht für einige von Ihnen, liebe Eltern, die für ihr Kind noch keinen Behindertenausweis haben, ein Anreiz zur Beantragung!

Engelwirken in der Erziehung des Kindes

Ein Seminar für Eltern, Lehrer, Erzieher und andere. Mit Henning Köhler und Ute Wagner-Zavaglia. 14. bis 16. Oktober, Seminar für Waldorfpädagogik in Köln. Infos und Anmeldung: 0221-9414930, www.fbw-rheinland.de. Aus der Ankündigung:

Wenn wir geboren werden, bleibt ein Teil unseres Wesens, das so genannte „höhere Ich“, in der Ungeborenheit zurück. Kinder sind noch stark verbunden mit diesem ihrem ungeborenen Wesensanteil. Man kann es auch so ausdrücken: Sie stehen noch in inniger Verbindung mit ihrem Engel. Und wir müssen uns als Eltern, Erzieher, Lehrer ganz bewusst mit dieser Tatsache vertraut machen.


mit Rahmen / zurück zum Seitenanfang (shift-alt-4) ohne Rahmen – zum Drucken