Johanna-Ruß-Schule · Numbachstraße 3 · 57072 Siegen · 0271-23313 · www.förderschule-siegen.de

Aktuelles
Terminkalender
Wochenpost
Speiseplan
Archiv
Kontakt / Info

Schulprofil:
Schule
Waldorfpädagogik
Therapien
Sozialgestalt
Mitarbeit
Sonstiges

Suche  🔍

vorherige Wochenpost Wochenpost-Hauptseite nächste Wochenpost

(:template each :)

Wochenpost 8
Donnerstag, 1. März 2007
Johanna-Ruß-Schule, Siegen
0271-23313 • www.foerderschule-siegen.de

Junge Leute mit Elan

… suchen wir noch als Helfer an unserer Schule: a) als ZDLs oder JahrespraktikantInnen für das nächste Schuljahr, b) als Aushilfe für die Zeit von den Osterferien bis zum Sommer. Wer kennt jemanden?

"Fernsehen ist …

… für Kinder schädlicher als bisher angenommen: TV-Konsum fördert Augenschäden, Fettleibigkeit und Autismus sowie das verfrühte Eintreten der Pubertät, warnen britische Forscher. Mit jeder Stunde vor der Glotze steigt das Risiko von Alzheimer.

Das Fernsehen hemmt die Produktion des Hormons Melatonin, schreiben Wissenschaftler um den britischen Psychologen Aric Sigman in einer in der Fachzeitschrift „Biologist“ veröffentlichten Studie. Dies beeinflusse das Immunsystem, den Schlafzyklus und den Beginn der Pubertät.

Gleichzeitig könne die geringere Melatonin-Produktion in Krebs erregenden Mutationen der Zell-DNA resultieren. Bei Menschen zwischen 20 und 60 Jahren steige zudem mit jeder Stunde vor dem Fernseher das Risiko einer Alzheimer-Erkrankung. […] Die Autoren raten dazu, die Reduzierung des Fernsehkonsum zu den vorrangigen Themen der Gesundheitspolitik zu erklären. Auf diese Weise seien erhebliche Einsparungen im Gesundheitssystem möglich."

(Quelle: Welt-Online, http://www.welt.de/wissenschaft/article726306/TV-Konsum_beschleunigt_sexuelle_Entwicklung.html?r=RSS)

Klassenspiel in Oberberg

Die 8. Klasse der Freien Waldorfschule Oberberg lädt ein zu ihrem Klassenspiel: Die Elenden (Les Miserables) nach Victor Hugo. Freitag, 2. März und Samstag, 3. März, jeweils 20 Uhr. Es geht um die Geschichte eines straffällig gewordenen Mannes, der in den Wirren der französichen Revolutionszeit versucht, ein guter Mensch zu sein. Dabei hat er gegen Vorurteile und Unmenschlichkeiten zu kämpfen - dies vor Allem in der Person eines pflichtbewussten Sergants.

Streichen im Neubau

… am Samstag ab 9 Uhr! Wir freuen uns auf die Helferinnen und Helfer!


mit Rahmen / zurück zum Seitenanfang (shift-alt-4) ohne Rahmen – zum Drucken